Jüdischer Friedhof

In der Oberbalbacher Straße kurz vor dem Ortsausgang liegt auf der rechten Seite der jüdische Friedhof. In Baden-Württemberg gibt es 145 jüdische Friedhöfe. Der Unterbalbacher Friedhof ist mit seinen noch erhaltenen 1358 Grabsteinen einer der größten und ältesten jüdischen Friedhöfe Baden-Württembergs. Er hat eine Größe von ca. 82 ar . Damit gehört er zu den eindrucksvollsten seiner Art in Deutschland.

Bei der Anlegung eines jüdischen Friedhof sind gewisse Vorgaben zu beachten: Er soll außerhalb der Bebauung in ost/westlicher Richtung angelegt und die Schrift der Grabsteine soll nach Osten zeigen.

Die Geschichte des jüdischen Friedhofes in Unterbalbach geht in die Zeit Mitte des 16. Jahrhunderts zurück. Der älteste Grabstein, der noch dort steht, datiert aus dem Jahre 1591.

Die letzte Beerdigung fand 1967 statt. Hierbei handelte es sich um eine Urnen-Beisetzung aus den USA, die über München nach Unterbalbach überführt wurde.

Unter Aufsicht des Oberrates der Israeliten in Baden und der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart/Württemberg betreut heute die politische Gemeinde Lauda-Königshofen den Unterbalbacher Judenfriedhof. Inzwischen ist die Pflege durch die Stadt Lauda-Königshofen auf ein lokales Bestattungsunternehmen übertragen worden. Weitere Informationen auch HIER!

(Weitere Informationen sind aus Kapitel XVI Jüdischer Friedhof in Unterbalbach im Heimatbuch Seite 221 bis 223 ersichtlich)