Festwochenende

Hier gibt es nun die ersten Informationen zum Festwochenende „800 Jahre Unterbalbach“ am 20. und 21.07.2019:

Die zweitägige Veranstaltung findet auf und rund um den Festplatz am Sportgelände statt. Neben dem extra für dieses Jubiläum geschriebenen Theaterstücks, das im Mittelpunkt des Festwochenendes steht, haben wir ein interessantes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.

Die Veranstaltung wird mit einer mehrseitigen Sonderbeilage von den Fränkischen Nachrichten beworben. Zum Festwochenende wird auch eine Delegation aus unserer ungarischen Partnergemeinde Rátka eintreffen, die mit ihrer Tanzgruppe am Samstag das Festprogramm mitgestalten.

An beiden Tagen findet ein Kunst- und Handwerker-Markt statt. Über 20 Stände mit Angeboten wie Handarbeiten, Bilder, Wein, Keramik, Feuerkörbe, Geldbeutel, Textilien, Naturprodukte nehmen am Markt teil. Zudem gibt es folgende Vorführungen:

  • Glasbläser
  • Seilmacher
  • Drechsler
  • Korbflechter
  • Holzschnitzer

Die Öffnungszeiten des Marktes sind am Samstag von 11.00 – 19.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr.

Zudem gibt es Ritterspiele für Kinder und Bogenschießen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben zahlreichen deftigen Speisen (Jubiläumsbratwurst, Flammkuchen, Gulasch, Pulled Pork, Grünkerntopf) gibt es im Sportheim auch Kaffee und Kuchen.

Aus dem Programm können wir schon mal folgende Eckdaten präsentieren:

Samstag, 20.07.

12.00 Uhr:  Eröffnungszug mit dem Fanfarenzug “Fränkische Herolde” Unterschüpf

Offizielle Eröffnung des Festwochenendes und Luftballonwettbewerb

Markt von  11.00 – 19.00 Uhr

Bogenschießen von 12.00 – 18.00 Uhr

Alte Kinderspiele

Auftritt der Tanzgruppe aus Rátka

Kaffee/Kuchen im Sportheim

Keramik- und Porzellanausstellung im Sportheim

Beachvolleyballturnier von 10.00 – 16.00 Uhr

Bieranstich

19.30 Uhr: Aufführung des Theaterstückes „Die brennende Burg“

22.00 Uhr: Kurze Feuershow mit Fairy Elements

22.30 Uhr: Diskoparty mit Barbetrieb

 

Sonntag, 21.07.

09.00 Uhr: Gottesdienst auf dem Festplatz

10.30 Uhr: Frühschoppen mit Musikverein Unterbalbach und Weißwurstfrühstück

Kaffee/Kuchen im Sportheim

Alte Kinderspiele

Keramik- und Porzellanausstellung im Sportheim

Auftritte der NG Lauda

Unterhaltung mit der mittelalterlichen Gruppe „Schnarrensack“

Beitrag der Kita Unterbalbach und der Schloßgeister Unterschüpf

18.30 Uhr: Aufführung des Theaterstückes „Die brennende Burg“

Ausklang des Festwochenendes

 

Infos zum Theaterstück “die brennende Burg”

Die Zerstörung der Unteren Burg in Unterbalbach am 17. Juni 1523 steht im Mittelpunkt der Theateraufführungen am Festwochenende 20. und 21. Juli 2019. Das Stück, das vom Unterbalbacher  Fabian Schwab geschrieben wurde, erzählt, weshalb die Untere Burg niedergebrannt wurde:

Seit vielen Jahren herrscht die Familie Sützel über Unterbalbach. Seit dem Tod ihres Vaters ist zwischen den beiden Brüdern Rüdiger und Wilhelm ein erbitterter Streit um das Erbe entbrannt. Rüdiger versucht in einer chaotischen Welt seine Frau Margarethe und seinen Sohn zu beschützen, während Wilhelm offen mit Raubrittern sympathisiert.

Diese Raubritter, die in ganz Franken Angst und Schrecken verbreiten, sind sowohl den Nürnberger Kaufleuten als auch dem Bischof von Würzburg ein Dorn im Auge. Seit langem versucht der Bischof, selbst Herr von Unterbalbach zu werden. Adelheid, das Mündel des Bischofs, verfolgt ihre eigenen Ziele und möchte beide Seiten gegeneinander ausspielen. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Wie es weitergeht, erfahren Sie am Festwochenende!

Schauspieler, des sich im 16. Jahrhundert abspielenden Stückes, werden Personen aus der Unterbalbacher Bevölkerung und Umgebung sein und an diesen beiden Tagen in historischen Gewändern am Festplatz das Bühnenstück präsentieren.